Anmelden




Registrieren Passwort vergessen

MoonFire-Radio App

Vote für MoonFire-Radio

Soziale Netzwerke



Wir sind auch hier hörbar!

Heutige Geburtstage

Heute hat kein Mitglied Geburtstag.

Mitglieder Online

> Gäste Online: 1

> Mitglieder Online: 0

> Mitglieder insgesamt: 212
> Neuestes Mitglied: chrisnr4

Tote Persönlichkeiten 2024: Diese Prominenten sind im Juni verstorben

Eine unvollständige Übersicht der im Juni 2024 verstorbenen Persönlichkeiten aus Musik, Film, Kunst, Kultur, Sport und Politik.

Der Monat begann mit dem Tod gleich zweier Schauspieler: So mussten wir uns am 1. und 2. Juni sowohl von „Dallas“-Darsteller Erich Anderson als auch von Hollywood-Legende Janis Page verabschieden. Kurz darauf ging „2 Live Crew“-Rapper Brother Marquis von uns. Hier sowie oben in der Galerie eine unvollständige Übersicht der im Juni 2024 verstorbenen Prominenten...

Tote Persönlichkeiten 2024: Diese Prominenten sind dieses Jahr verstorben

Eine unvollständige Übersicht der 2024 verstorbenen Persönlichkeiten aus Musik, Film, Kunst, Kultur, Sport und Politik.

Das Jahr 2023 hatte kaum angefangen, schon war die erste Persönlichkeit gestorben – bereits am 1. Januar erreichte uns die traurige Nachricht über den Tod von Jazz-Legende Les McCann. Im Laufe der Monate mussten wir uns dann unter anderem von Fußball-Legende Franz Beckenbauer und Ex-Scorpions-Drummer James Kottak verabschieden. In unseren Monatslisten sowie oben in der...

Neue Alben, die im Juni 2024 erscheinen

Damit niemand den Überblick verliert: Hier findet Ihr eine (keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebende) Liste der im Juni 2024 veröffentlichten Musikalben.

Musik ist unser Job und Euer Hobby – sonst würdet Ihr Euch kaum für die folgende Liste hier interessieren, behaupten wir mal. Deren Inhalt ist selbsterklärend: Weil jeden Monat aufs Neue gute, schlechte oder egale Alben erscheinen, versuchen wir uns an einem Überblick. Der erhebt natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit, umfasst aber hoffentlich mindestens das,...

Review: Moby :: ALWAYS CENTERED AT NIGHT

Der Stimmen-Sammler fühlt sich auch mit 58 Jahren immer noch im Club am wohlsten.

Musik muss den Körper erden, damit der Geist einen Freiflug ­ antreten kann. Diesem Konzept von Selbsterlösung durch Rhythmus und Klang folgt Moby, seit er als insomnischer junger Mann das Philosophiestudium durch Musik ersetzte. Sein erster Chartserfolg „Go“ fing den mystischen „Twin Peaks“-Zeitgeist der frühen 90er-Jahre ein, nahm ihn mit auf den Dancefloor – und...

Review: Walt Disco :: THE WARPING

Die Glasgower Glam-Pop-Gruppe geht mit Glamour, Grandezza und Gendersensibilität aufs Ganze.

Müsste man für den Glam-Art-Pop-Hybrid-Sound des zweiten Walt-Disco-Albums THE WARPING so etwas wie ein quintessenzielles Stellvertreter-Stück bestimmen, wäre dieses zweifelsohne das fabelhaft flamboyante Hit-Monster „Come Undone“. Ein Song, der in dreieinhalb Minuten sämtliche Einflüsse von Roxy Music über Bowie (STATION TO STATION-Ära) bis zu den Talking Heads durchdekliniert, nebenbei noch Dr. Albans „It’s My Life“...

Review: The Decemberists :: AS IT EVER WAS, SO IT WILL BE AGAIN

Verlässlich, aber unterhaltsam: Neues von der verdienstvollen Indie-Folkrock-Band aus Oregon.

Was möchten uns The Decemberists mit ihrem Titel sagen: Alles beim Alten? Auf dem letzten Album fischten Colin Meloy und Co. mit Synthesizern und Uptempo-Rock in ungewohnten Gewässern. Sechs Jahre später scheint das Quintett auf AS IT EVER WAS, SO IT WILL BE AGAIN wieder mehr bei sich, präsentiert einen Querschnitt seines Wirkens mit soliden...

Review: John Grant :: THE ART OF THE LIE

Traurige Familiengeschichten als Pop, der in aktuelle Gemütszustände der USA eintaucht.

Gibt es überhaupt Lieder von John Grant, in denen es nicht existenziell zugeht? Auch auf THE ART OF THE LIE widmet sich der 55-Jährige aus Michigan seiner Familiengeschichte. Er wuchs in einem streng religiösen Milieu auf. Dort akzeptiert man Grants Homosexualität nicht. Dass er nicht der Mann geworden ist, den sich sein Vater wünschte, beschäftigt...

Review: David Bowie :: WAITING IN THE SKY (BEFORE THE STARMAN CAME TO EARTH) / DIAMON DOGS – 50TH ­ANNIVERSARY EDITION / ROCK’N’ROLL STAR!

Drei – strenggenommen: neue – „neue“ Tonträger markieren den Anfang und das Ende von David Bowies heilsbringendem Art-Rock-Alien Ziggy Stardust.

Pünktlich am 77. Geburtstag des 2016 verstorbenen Pop-Genies wurde Bowies diesjähriger Beitrag zum Record Store Day angekündigt: WAITING IN THE SKY (BEFORE THE STARMAN CAME TO EARTH) (5 Sterne) enthält die vorläufige Tracklist für THE RISE AND FALL OF ZIGGY STARDUST AND THE SPIDERS FROM MARS von 1972. Diese frühe Version stammt von den am...

Review: Paul McCartney & Wings :: ONE HAND CLAPPING

Pop/Rock: Mysteriös motiviertes Livealbum aus den Abbey Road Studios, mythisch verklärt über ein halbes Jahrhundert.

Ein Produkt, das eher Fragen aufwirft als Antworten zu geben. 50 Jahre, nachdem sich Paul McCartney und seine Wings bei den Aufnahmen zu einer, tja, was eigentlich: Liveplatte aus dem Studio (?) filmen ließen, nur um die Mitschnitte dann unveröffentlicht im Schrank zu verstecken, erscheint eins der meistgebootleggten Pop-Dokumente der Geschichte erstmals offiziell als Doppelalbum...

Review: Isobel Campbell :: BOW TO LOVE

Die seidigste Stimme dieser Welt sucht zwischen Folk und Twee-Pop neue Auswege aus der Krise.

Es dürften die wohl am zärtlichsten geäußerten Beschimpfungen der jüngeren Musikgeschichte sein, die Isobel Campbell hier gleich am Anfang als Refrain hören lässt. „Everything falls apart / You son of a bitch / Quit stepping on my heart / You son of a bitch“, haucht sie im ebenso süß wie luftig kreiselnden „Everything Falls Apart“,...


Musikexpress ©
1,150,248 eindeutige Besuche